You are currently viewing Positive Entwicklung zu COVID in Österreich

Positive Entwicklung zu COVID in Österreich

  • Beitrag veröffentlicht:28. Januar 2022
  • Beitrags-Kategorie:Allgemein


Es ist an der Zeit dass es positive und hoffnung bringende Beiträge in Bezug auf COVID in Österreich gibt.

Wir sehen derzeit eine massive Flut von sehr negativen Gedanken in den (Sozial-)Medien, diese werden durch zwei polarisierte Gedankensgüter getrieben. Auf einer Seite die „Querdenker“ die Angst verbreiten über die Impfung, und auf der andere Seite, die jenigen die Angst und Schrecken verbeiten weil COVID wütet, und jetzt das neue Gespenst „Omikron“ da ist (dazu gehört leider auch unsere Bundesregierung).

**(edit: es kann auch durch Daten bewiesen werden dass die Impfung wirkt, also bitte weiterlesen, Für Voreingenommenheiten jeglicher Debatten seit ihr hier im falschen Posting.)**

M.M.n, irren sich momentan beide dieser Gruppen. Die Wahrheit findet sich irgendwo in der Mitte, aber über Wahrheiten in bzg auf politisierung von einer Pandemie will ich hier nicht näher eingehen.

**Zum Positiven**, siehe diese Graphik:

[https:\/\/orf.at\/corona\/daten\/oesterreich](https://preview.redd.it/6w45dajbegd81.png?width=877&format=png&auto=webp&s=285e749df3347579eec45629e9ebc80a199fb760)

Der wichtigste Datensatz findet sich zwischen 12.01.22 und 22.01.22.

Hier entsteht zum ersten Mal dieser Pandemie eine Divergenz zwischen zwei sehr stark korrelierten Datensätzen. Die Zahl der Fälle auf der Normalstation und dessen der Fälle auf der Intensivstation haben ihre statistische Korrelation verloren, und bewegen sich zum ersten Mal in entgegengesetzte Richtungen.

Wichtig hierzu ist dass sich diese Wende auch mit der Ankunft von Omikron korreliert. Symptome zeigen sich normalerweise 4-5 Tage nach Ansteckung (Quelle:1), und Aufnahme in die Normalstation 4 bis 10 Tage nach den ersten Symptomen (Quelle:2). Omikron wurde in KW-52, 2021, zur Hauptvariante in Österreich (Quelle:3). Wenn wir also die Daten anschauen sehen wir die Divergenz genau dort, wo Omikron auf die Daten wirksam wird, und haben dadurch eine Korrelation.

In der gleichen Zeit, wurden keine bedeutenden Änderungen in den Impfzahlen festegestellt, die Impfungen pro Tag in den Wochen vor Omikron sind geringer geworden (Quelle:4).

Warum das wichtig ist: es bedeutet dass, sollte dieser Trend sich so **weiterentwickeln**, dann ist die Pandemie zum Großteil vorbei, und COVID verwandelt sich in eine (relativ) harmlose endemische Krankheit.

**tl;dr / Fazit:** Gute Nachrichten! Es gibt eindeutige Anzeichen dafür dass wir uns das Ende der Pandemie zu bewegen, und es sollen alle, inkl. der Schwurbler und der Bundesregierung aufhören so viel Stress zu machen.

Quellen:

1. [https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/hcp/clinical-guidance-management-patients.html](https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/hcp/clinical-guidance-management-patients.html)
2. [https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7589278/](https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7589278/)
3. [https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/sars-cov-2-varianten-in-oesterreich/](https://www.ages.at/themen/krankheitserreger/coronavirus/sars-cov-2-varianten-in-oesterreich/)
4. [https://info.gesundheitsministerium.gv.at/impflage](https://info.gesundheitsministerium.gv.at/impflage)



View Reddit by v202099View Source

Dieser Beitrag hat 22 Kommentare

  1. handwavium

    Ein gut argumentierter, qualitätsvoller Post zum Thema Corna mit Quellenverzeichnis dazu, dass ich das noch erleben darf.

  2. OriginBrezel

    > es bedeutet dass, sollte dieser Trend sich so weiterentwickeln, dann ist die Pandemie zum Großteil vorbei, und COVID verwandelt sich in eine (relativ) harmlose endemische Krankheit.

    Etwas Optimismus tut wirklich gut. Nur frage ich mich, ob Omikron zwingend der Übergang zur Endemie sein muss, oder ob nicht doch die Befürchtung, es können durchaus wieder weitere gefährlichere Varianten nach Omikron entstehen, ihre Berechtigung haben. Habe ich eine Denkfehler, wenn ich diese Option einbeziehe?

  3. jayhawksz

    Interessant ist auch, sich die Daten der Länder anzusehen, in welchen die Omicron Welle bereits vorbei ist.
    Es gibt einen Grund, warum in Irland, Spanien und UK der Großteil der Maßnahmen bereits aufgehoben ist oder aufgehoben wird.
    Und ja, auch das Impfzertifikat und 3G Beschränkungen fallen unter die aufgehobenen Maßnahmen (in Irland seit Samstag).

  4. FalconX88

    >Warum das wichtig ist: es bedeutet dass, sollte dieser Trend sich so weiterentwickeln, dann ist die Pandemie zum Großteil vorbei, und COVID verwandelt sich in eine (relativ) harmlose endemische Krankheit.

    Kann man so nicht sagen. Es gibt durchaus Daten die zeigen, dass man auch als junge Person mit milden oder asymptomatischen Verlauf von Herzmuskelentzündungen bis Nervenschäden so ziemlich alles davontragen kann.

    ja, es werden nicht mehr viele dran sterben, aber ob es „harmlos“ wird ist eine andere Sache.

    Das wird ja hier meistens ignoriert. Viele konzentrieren sich nur auf Tote und tun so als gäbe es sonst keine Auswirkungen. Entweder man stirbt oder alles ist gut, das stimmt halt so nicht. Ich weiß, dass bei mir das Risiko gering ist das ich im Spital lande, ich legs halt trotzdem nicht drauf an mir das jetzt einzufangen…

    Bei allen guten Nachrichten ist es einfach noch immer frustrierend, dass sich die Leute nicht einfach impfen lassen. Die Daten sind eindeutig, die Impfung macht die Situation besser. Warum viele nicht wollen, dass die Situation so gut wie möglich ist, ist einfach unverständlich.

    Und ja, ich weiß dass es Leute gibt die Falschinformationen über angebliche Tausende „Impfopfer“ verbreiten, wenn man drauf hereinfällt dann ist die Entscheidung Logisch. Stellt sich nur die Frage warum die Urheber dieser Falschinformationen das Ziel haben die Situation schlimmer zu machen als es sein müsste…

  5. iamdisasta

    Genau. Immer positiv bleiben!

    Oh…

  6. pondwond

    Ja schauen wir ob die Mutante stabil bleibt…

  7. WladimirFutin

    BoTh SiDeS!

  8. Thyriel81

    >Warum das wichtig ist: es bedeutet dass, sollte dieser Trend sich so weiterentwickeln, dann ist die Pandemie zum Großteil vorbei, und COVID verwandelt sich in eine (relativ) harmlose endemische Krankheit.

    Nette Theorie, nur heißt Endemie nichts anderes als dass es regional gehäuft vorkommt, sagt aber nichts darüber aus dass es harmlos wird. Genauso wenig wie individuelles Risiko alleine genommen nichts darüber aussagt wie harmlos ein Virus für die Bevölkerung als Ganzes ist.

    Solange die Todeszahlen global gesehen immer noch auf hohem Niveau sind und zig Millionen jedes Jahr mit Longcovid zu kämpfen haben, kann von harmloser echt kein Rede sein.

    Vielleicht fragst dich lieber mal was mit Leuten falschrennt die offenbar schon so abgehärtet sind, dass sie glauben mehr Tote jeden Tag als während eines Weltkrieges wäre etwas Harmloses…

  9. GoodWillRedditing

    Danke für Ihren Beitrag hier. Zwischen all den „Covidioten solle verrecken“ und „Impfschafe“ tut so etwas wirklich mal gut.

  10. AgeOfEis

    Die besetzten Intensivbetten sind meines wissens ca. 2-3 Wochen später erst in die Höhe gegangen.
    Eigentlich erwartet uns das ja erst mit Omikron?

  11. Randy-McRandom

    Kann nur einmal upvoten… F***

  12. sim0n07

    Danke!

  13. _MME_

    Ich bin grundsätzlich Optimistin, aber nach einer anstrengenden Woche und 2 langen 12 h Diensten am we mit einigen infizierten (alle frisch angesteckt mit einem extrem ansteckendem xy wert) empfinde ich das gerade anders. Rein subjektiv, deswegen:

    Danke fürs aufbereiten der Daten, wäre heute viel zu müde um noch irgendwas zu suchen oder irgendwas großes zu analysieren.

    (Die Formulierung relativ harmlos würde ich vllt noch ausbessern, unsere Pat mit Long Covid haben zwar überlebt aber… Heimsauerstoff, Fatigue oder Stenocardien sind nicht harmlos)

  14. sup3r_hero

    Das geht so lange gut, bis es einen merge von delta und omikron gibt. Zumindest drosten hält sowas theoretisch für möglich.

  15. schietpfosten

    Wir wissen doch nicht ob die Intensivzahlen auch noch hochschießen oder ?

  16. huabshuabs

    auch interessant dazu: [https://www.spiegel.de/ausland/corona-pandemie-hat-daenemark-zu-viele-corona-tests-durchgefuehrt-a-c89eeb9d-3307-40aa-adaf-ae235c08cc9d?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE](https://www.spiegel.de/ausland/corona-pandemie-hat-daenemark-zu-viele-corona-tests-durchgefuehrt-a-c89eeb9d-3307-40aa-adaf-ae235c08cc9d?utm_source=pocket-newtab-global-de-DE) (man beachte die Grafik der Tests/100.000EW) … aber wie ich schon wo anders geschrieben hab, es wird nicht aufhören das man die cash-cow für unsere oberen 10.000 am Leben hält … gibt grad keine bessere Möglichkeit für Geldwäsche …

  17. Americaninaustria

    Sehr optimistisch

  18. Difficult-Bet-6522

    Kann man alles noch nicht so unterschreiben. Es besteht zwar Grund für Optimismus, aber wir wissen noch nicht wie unter Umständen der nächste Winter aussieht. Vor Allem, wenn wir vor dem Sommer keine Durchseuchung erreichen. Es ist auch nicht in Stein gemeiselt, dass Omikron die definitive Variante bleibt und es gibt bereits zwei Subvarianten von Omikron, die wieder einen schweren Verlauf befürchten lassen.

  19. laurinsoncrusoe

    Ein Gedanke noch hinzu geworfen:
    Ja auch ich habe immer vermutet, dass eine Variante wie Omikron (hoch ansteckend aber vorwiegend leichte Verläufe) der Ausweg aus dem Zyklus von Lockdowns sein kann. Was mich jedoch erschreckt, ist die hohe Ansteckungsrate bei Omikron, TROTZ des mittlerweile schon in unsere Gesellschaft eingebrannten erhöhten Bewusstseins für Hygiene (Desinfektion, Maske, etc). COVID scheint mir subjektiv um einiges ansteckender zu sein als noch davor eine „gewöhnliche“ Grippe. Das mag möglicherweise zwar in Zukunft nicht unser Gesundheitssystem überlasten, aber auf die Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt darf man gespannt sein, wenn in Betrieben innerhalb weniger Tage die halbe Belegschaft ausfälllt!
    Also hier sehe ich noch eine mögliche große Hürde hin zu einer Situation wie Pre-COVID…

  20. resoredo

    Guter Post, der jedoch Long Covid vollständig außen vorlässt beim Fazit.

  21. throw-away_catch

    Ein sehr guter Post! Danke dafür. Wissenschaftliche Qualität 1A.

  22. MeinerEiner24

    Dachte ein toller Beitrag, nur bei Angabe der Quelle (ORF) abgeschaltet. Sry aber da kommen keine ehrliche Zahlen her.

Kommentare sind geschlossen.